Donnerstag, November 23snack-mich.de

Der Snack vor dem Training.

Der Snack vor dem Training ist im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde. Mittlerweile gibt es kaum mehr einen Anbieter, der nicht irgendwelche Pre-Workout-Snacks anbietet. Aber jedoch sind empfehlenswerte Snacks vor dem Training immer noch bei vielen Anbietern eine Rarität, denn noch immer dominieren verschiedene Booster mit fragwürdigen Inhaltsstoffen. Diese Hilfsmittelchen versprechen eine wahre Kraftexplosion beim Workout. Eine Vielzahl an Sportlern, die diese stark beworbenen Pre-Workout-Produkte zu sich nehmen, ist gar nicht bewusst, welchen negativen Einfluss diese auf die Gesundheit haben können. Wir sind der Meinung, dass die Gesundheit vielmehr im Mittelpunkt stehen sollte als der schnelle Muskelaufbau.

Wie wichtig jedoch der richtige Snack vor dem Training ist, bleibt unbestritten. Umso bedeutsamer ist es auch, dass wir diese auch richtig einsetzen lernen – was oftmals für viele eine große Herausforderung ist. Von zentraler Bedeutung für die Leistungsfähigkeit von Sportlern neben einer optimalen Auswahl der Lebensmittel ist die Verteilung der Mahlzeiten über den Tag. Die physiologische Leistungskurve sieht mit leichten Verschiebungen bei allen Menschen ähnlich aus. Deshalb kommen wir hier nicht drum herum, den einen besonders wichtigen Makronährstoff in puncto Energie zu nennen – die Kohlenhydrate.


Sollte der Snack vor dem Training kohlenhydratlastig sein?

Unser Körper gewinnt aus den drei Grundnährstoffen Kohlenhydraten, Fetten und Protein Energie.  Für den Sportler gelten Kohlenhydrate als die primäre Energiequelle. Deshalb sollte der richtige Snack vor dem Training auch kohlenhydrathaltig sein. Dafür eignen sich Trockenfrüchte wie getrocknete Bananen oder getrocknete Aprikosen ideal für. Protein ist zwar der Aufbaustoff für die Muskulatur, aber als Energieträger nicht von Bedeutung. Ein weiterer Vorteil von einem natürlichen Snack vor dem Training gegenüber Pre-Workout-Boostern ist es, dass neben diesen sogenannten Makronährstoffen mit der Nahrung weitere wichtige Nährstoffe aufgenommen werden, die zwar keine Energie liefern, aber im Körper wichtige Funktionen übernehmen.

Aus diesem Grund sollte der Snack vor dem Training nicht nur reichlich Kohlenhydrate enthalten, sondern auch jede Menge Mineralien und Vitamine. Obwohl die Energiebereitstellung im Muskel auch durch Eiweiß und Fett abgedeckt werden kann, ist hier aber mit deutlichen Leistungseinbrüchen zu rechnen, da unser Körper dreimal so schnell Energie aus Kohlenhydraten gewinnen kann, als z.B. aus den Fetten. Somit ist die Geschwindigkeit, mit der dem Körper die Energie zur Verfügung steht, viel höher. Deshalb kommt es darauf an, dass bei intensiven Belastungen, ein Snack vor dem Training gut gewählt sein sollte.


Welche Kohlenhydrate sollte im Snack vor dem Training enthalten sein?

Man kann sagen, dass unser Körper ähnlich wie ein Auto arbeitet, bei höheren Geschwindigkeiten bzw. Belastungen verbraucht es wesentlich mehr Energie. Zusätzlich hat die Komplexität der
Kohlenhydrate eine bedeutende Rolle. Es ist auch entscheidend, aus welchen Kohlenhydraten der Snack vor dem Training besteht. Besonders zu erwähnen ist hier die insulinausschüttende Wirkung. Insulin gilt als ein anaboles Hormon. Es erweitert die Blutgefäße und sorgt somit für eine bessere Nährstoffversorgung der Muskulatur. Da dadurch die Fettverbrennung gehemmt wird und eine Speicherung von Fetten begünstigt wird, besteht ein erhöhtes Risiko für Übergewicht.

Deshalb sollte man darauf achten, dass der Snack vor dem Training die Kohlenhydrate in Form von Vielfachzucker enthält. Zudem gelangen komplexe Kohlenhydrate langsamer ins Blut, sodass der Körper kontinuierlich mit Energie versorgt wird. Und darauf kommt es beim Sport an, dass der Snack vor dem Training eben die nötige Energie für das gesamte Workout liefert und nicht nur für eine kurze Energiebereitstellung sorgt.

Gut zu wissen: Das Polysaccharid Stärke in reiner Form wird ähnlich so schnell aufgenommen, gelangt aber gleichmäßiger und langsamer ins Blut, wenn weitere Bestandteile wie z.B. Ballaststoffe beinhaltet sind.

Schreibe einen Kommentar