Donnerstag, November 23snack-mich.de

Gesunde Snacks für zwischendurch.

Gesunde Snacks, wie Nüsse oder Trockenfrüchte erleben während der Weihnachtszeit ihre Hochkonjunktur. Sie dienen als Weihnachtsdekoration und verschönern so viele Leckereien. Wegen ihres hohen Nährwertgehaltes werden sie vor allem bei Sportlern als gesunde Snacks angesehen. Aber leider werden diese Naturschätze nicht von allen unter uns so gesehen. Denn die meisten Leute denken, je weniger Kalorien sie essen, desto gesünder ist ihre Ernährung. Stattdessen verzehren sie lieber hochverarbeitete Industrieware, anstatt auf gesunde Snacks, wie z.B. eben getrocknete Früchte zurückzugreifen. Denn sie sind alles andere als ungesund. In den hochkonzentrierten Nährstoffpaketen finden wir das Beste, was die Natur überhaupt zu bieten hat: Vitamine, Mineralstoffe, Proteine und gesunde Fette.


Gesunde Snacks in natürlicher Form sind besser.

Die Nahrungsmittelkonzerne werben ständig für ihre Low-Fat-Produkte. Diese Produkte sind mit zusätzlichen Inhaltsstoffen angereichert. Sie wollen uns damit vermitteln, besser als die Natur selbst zu sein. Oder siehst Du täglich Nusswerbung? Kein Wunder, denn die Gewinnspanne für gesunde Snacks dieser Art ist leider zu gering und Patente auf pure Natur gibt es nicht. Jedoch zeigen Studien, dass die natürlichen Nährstoffpakete erstaunliche gesundheitliche Wirkungen vorweisen können – und das ohne Nebenwirkungen und davon können sich andere angeblich gesunde Snacks eine Scheibe abschneiden. Zwar enthalten gesunde Snacks auch viele Kalorien, aber sie machen nicht dick. Im Gegenteil, denn diese sättigen uns für eine längere Zeit durch den hohen Eiweißgehalt und einfach gesättigte Fette. Durch die Ballaststoffe in den Nüssen sowie Trockenobst werden ungesättigte Fettsäuren nur langsam in den Körper aufgenommen und sorgen somit für eine konstante Energiebereitstellung. Auch zeigte eine Studie, die an circa 34 000 Kaliforniern durchgeführt worden ist, dass Menschen, die öfter gesunde Snacks essen, im Durchschnitt weniger Gewicht haben als die, die selten zum Beispiel Nüsse verzehren. Wir denke, die Frage, ob gesunde Snacks dick machen, hat sich spätestens jetzt von selbst beantwortet.


Gesunde Snacks – Walnüsse.

Walnüsse gehören zu den ältesten Nahrungsmitteln der Menschheit. Bei den alten Griechen gilt die Walnuss als die Speise der Götter. Man sagt dem Nussbaum nach, er trage die Weisheit der Überirdischen in sich. In 100 Gramm stecken stolze 670 Kalorien. Der Anteil an ungesättigten Fetten liegt bei 63%, dabei ist das Verhältnis von Omega-3-Fetten und Omega-6-Fetten nahezu optimal. Obwohl Walnüsse viel Fett enthalten, sind sie gesunde Snacks für jede Gelegenheit. Das menschliche Gehirn besteht zu 60% aus Fett und ein Drittel davon sind Omega-3-Fettsäuren, die für eine schnelle Leitfähigkeit im Gehirn verantwortlich sind. Deswegen sind sie die perfekte Powernahrung fürs Hirn. Sie haben einen günstigen Einfluss auf das Herz und den Kreislauf und verhindern, dass die fettähnlichen Cholesterin-Partikel im Blut sich an den Arterienwänden ablagern können. Dies führt zur besseren Durchblutung der Gefäße und zur Senkung des Blutdrucks.

Gesunde Snacks – Cashewkerne.

Die Cashewkerne sind in Brasilien beheimatet und auf der ganzen Welt bekannt und erfreuen sich großer Beliebtheit. Wer gesunde Snacks, wie Cashews kauft, der soll sich nicht von dem hohen Fettgehalt abschrecken. Denn sie enthalten viel Fett, aber auch jede Menge Eiweiß. In kaum einem anderen Nahrungsmittel ist der Anteil an der essenziellen Aminosäure „Tryptophan“ so hoch wie bei den Cashews. Diese essenzielle Aminosäure ist bei der Produktion des Neurotransmitters-Serotonin unerlässlich. Serotonin wird auch als Glückshormon bezeichnet. Obwohl sie kalorienreich sind, beugt der regelmäßige Konsum von Cashewnüssen nachweislich Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor, denn ihre wertvollen ungesättigten Fette senken den schlechten LDL-Cholesterin. Außerdem enthalten sie eine gesunde Portion an Kalzium und Magnesium. Gesunde Snacks müssen für uns nicht gleich wenig Kalorien haben, sondern die Nährstoffzusammensetzung muss stimmen.


Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar